Achtziger, Hans Designer

(*1918 Selb, †2003)
Der deutsche Designer Hans Achtziger war von 1937 bis 1939 Schüler an der Staatlichen Fachschule für Porzellanindustrie in Selb und trat 1946 für kurze Zeit in die Kunstabteilung bei Hutschenreuther ein. Von 1946 bis 1948 studierte er an der Bau- und Handwerkerschule in München (bei Hans Panzer), kehrte aber dann zu Hutschenreuther zurück. 1959 trat Achtziger dem Deutschen Werkbund bei, 1972 wurde er zum Direktor der Kunstabteilung bei Hutschenreuther bestellt, 1980 in das Produktmanagment des Formen- und Dekorateliers berufen. Sein erstes Service schuf Achtziger 1953 («Princess»), dem bis Mitte der 80er-Jahre ca. 20 ausgeführte Tafelgeschirre (u.a. «Teeservice 710», 1960; «Poesie», 1967; «Rendezvous», 1970; das populäre «Desirée/Porcelaine rosée», 1973; oder «Comtesse», 1982) und ca. 150 Porzellanfiguren folgten.

Hier liegt ein außergewöhnliches Vasenpaar im Bauhausstil vor. Absolut schlichte Eleganz in den 60er Jahren dem Bauhaus nachempfunden und in der rein weißen Ausprägung sehr selten.

Sie finden das Paar im Shop