Das Jahr 2009 gibt Anlass zu mancherlei Bilanzen. »60 Jahre 60 Werke« ist eine große und repräsentative Ausstellung in Berlin betitelt, in der die konformistische Grundgesetzkunst aus 60 Jahren Bundesrepublik gezeigt wird. In dankenswerter Offenheit haben die Kuratoren die Freiheit des Kapitals umgedeutet in eine Freiheit der Kunst, die allein bleibende Werke zu stiften vermöge. Die Freiheit, dem Sozialismus beizufallen, solidarisch und internationalistisch zu denken, für Volkseigentum, Frieden und Völkerverständigung einzutreten diese Freiheit gab es vierzig Jahre lang in der DDR. Hier gab es konsequenterweise auch eine durchaus andere Kunst. Die gehört tatsächlich nicht in jene Berliner Ausstellung. Aber sie hat ihren Platz in der Erinnerung von Millionen Menschen. Die bekanntesten Bilder und Maler sind nun in einer großformatigen Mappe versammelt: 40 Kunst-Werke aus der DDR. Die Arbeiten sind hier in den Auktionen zu finden….

Sondereinband: 40 Seiten
Verlag: Neues Leben; Auflage: 1 (21. September 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3355017655
ISBN-13: 978-3355017657
Größe und/oder Gewicht: 26,2 x 2 x 52,2 cm
40 Kunstwerke aus der DDR

Hier finden Sie die Mappe, bitte klicken….

40 Kunstwerke aus der DDR
40 farbige Reproduktionen in einer Mappe
Sondereinband – 21. September 2009
von der Schriftstellerin und Widerstandskämpferin Elfriede Brüning, auch unter dem Pseudonym Elke Klent bekannt, herausgegeben
folgende Kunstwerke sind enthalten:

  • Walter Womacka, Am Strand, 1962/63, 95×110 cm, Öl auf Leinwand, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
  • Thomas Ziegler, Sowjetische Soldaten 1987, 1986/87, 4 Teile 158×127 cm, Mischtechnik auf Leinwand, Kunstarchiv Beeskow
  • Lothar Zitzmann, Weltjugendlied, 1975, 280×552 cm, Öl auf Hartfaser, Deutsches Historisches Museum-Bildarchiv
  • Willy Wolff, Lenin zum 100. Geburtstag, 1970, 116×95,5 cm, Öl auf Hartfaserplatte, Privatbesitz
  • Werner Tübke, Frühbürgerliche Revolution in Deutschland, (Ausschnitt), 1983-1987, 14×123 cm, Öl auf Leinwand, Panorama Museum Bad Frankenhausen
  • Wolfram Schubert, Brot für alle, 1975, 280×368 cm, Tempera auf Hartfaser, Deutsches Historisches Museum-Bildarchiv
  • Wolfgang Petrovsky, Kindersoldat über Postkartenandruckbogen, 1987, 67×52 cm, Serigrafie, Privatbesitz
  • Ronald Paris, Stilleben mit Sonnenblumen und Quitten, 1961, 97,5×124,5 cm, Tempera und Öl auf Leinwand, Nationalgalerie,
    Staatliche Museen zu Berlin/ A IV 9
  • Otto Nagel, Jungfernbrücke, 1954, 48,5×57,5 cm, Pastell, Privatbesitz
  • Arno Mohr, Brecht, Weigel, Eisler in Buckow, 1977, 81×145 cm, Tempera, Privatbesitz
  • Wolfgang Mattheuer, Die Flucht des Sisyphos, 1972, 96×118 cm, Öl auf Hartfaserplatte, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
  • Konrad Knebel, Berliner Vorortstraße, 1956, 80×67 cm, Tempera, Privatbesitz
  • Hans Grundig, Opfer des Faschismus, 1946/47, 110×200 cm, Öl auf Hartfaser, Museum der bildenden Künste Leipzig
    u.v.m
    Zustand neuwertig
  • Künstler gesamt ohne Bildbeschreibungen: Rudolf Bergander, Günther Brendel, Carlfriedrich Claus, Jutta Damme, Kate Diehn-Bitt, Petra Flemming, Wilfried Falkenthal, Sighard Gille, Günter Glombitza, Hans Grundig, Ulrich Hachulla, Ernst Hassebrauk, Heidrun Hegewald, Eberhard Heiland, Bernhard Heisig, Konrad Knebel, Wilhelm Lachnit, Max Lingner, Wolfgang Mattheuer, Harald Metzkes, Arno Mohr, Karl Erich Müller, Otto Nagel, Ronald Paris, Wolfgang Petrovsky, Wolfgang Peuker, Uwe Pfeifer, Curt Querner, Nuria Quevedo, Thomas J. Richter, Frank Ruddigkeit, Wilhelm Schmied, Wolfram Schubert, Willi Sitte, Werner Tübke, Hans Vent, Willy Wolff, Walter Womacka, Thomas Ziegler, Lothar Zitzmann.