Die Arbeit Michael C. Kleins setzt noch heute Maßstäbe in der Fotografie. Der 1941 in Breslau geborene Klein besuchte die Fotoschule in Kiel und ging dann zu AGFA-Gaevert. Als Texter und Werberater in Agenturen und Unternehmen setzte er im Rahmen seiner weiteren Kariiere Zeichen. Im Gegensatz zu “insznierter Fotografie” der Werbung setzte Klein auf die gestalterischer, ungezwungene Arbeit im künstlerischen Prozess.

Klein beteiligte sich an nationalen und internationalen Ausstellungen und erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen, unter anderem den begehrten Obelisken der “photokina”, 1972

Klein publizierte im:

Photography Year Book 1975 und1976

In “Das deutsche Lichtbild” 1964, 1969, 1974 und 1976

Im “Nikon Jahrbuch” 1972, 1973, 1974

und im “zoom”, 1980 und 1981

Die Mappe Lichtblicke wurde auf Barypapier in einer kombinierten Schwefel- Goldtönung erstellt. Die Auflage wurde auf 130 Mappen begrenzt. Unsere Auflage trägt die Nr. 1 von 130 und ist signiert und nummeriert. “Lichtblicke” als Begriff prägt jedoch auch das weitere fotografische Schaffen Kleins. Wir stellen eine Auswahl von Bildern zur Verfügung. Es handelt sich immer um 1/1 Abzüge.

Die Arbeiten von Klein stellen wir im Shop vor.

Lichtblicke Klein 2
Orientation: 1
« 1 von 7 »